Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Di 26. Mai 2020, 08:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2019, 00:54 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 15. Feb 2019, 16:00
Beiträge: 2
Wohnort: Augsburg
Ich habe in der eBucht zwei günstige DAB-Empfänger fürs Auto gefunden. Es gibt zwei Versionen, eine reduzierte Ausführung direkt für den Zigarettenanzünder, und eine für USB mit ein bisschen mehr Ausstattung.

Fangen wir mit der einfachen Version an. Ein Gerät nur ein wenig größer als ein USB-Adapter für den Zigarettenanzünder. Am vorderen Ende ein relativ kleines Display mit sehr kleinen Pixeln. Da muss man schon etwas genauer hinsehen, um das ablesen zu können. Ein kleines Stück Kabel, wo dann die Antenne angeschlossen wird, hängt unten am Gehäuse - da hätte ich mir eine Buchse direkt am Gerät gewünscht.
Es gibt nur zwei Bedienelemente. Ein Drehrad, über das durch die Senderliste gescrollt wird (übrigens nach Ensamble sortiert), sowie ein doppelt belegter Druckknopf. Kurz gedrückt wird die UKW-Sendefrequenz eingestellt, lang gedrückt wird ein Sendersuchlauf gestartet. Die Bedienung ist also wirklich schlagend einfach.
Dateianhang:
20190228_221605.jpg
20190228_221605.jpg [ 104.09 KiB | 1904-mal betrachtet ]


Kommen wir jetzt zur größeren Version. Ein 7x6cm großes Gerät mit einem großen und gut ablesbarem Display. Stromversorgung läuft über ein Micro-USB-Kabel. Antennebuchse ist direkt im Gerät. Außerdem kann man eine MicroSD Karte einlegen, und darüber MP3s abspielen.
Und über Bluetooth kann man sein Handy verbinden. Damit kann man das Gerät auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Allerdings ist das Mikrofon direkt unter dem Display. Man selbst hört also recht gut über die Lautsprecher im Auto, der Anrufer versteht einen aber eher schlecht.
Als kleines Extra hat das Gerät auch eine Klinkenbuchse als Audioausgang. Über ein Klinkenkabel kann man die Musik dann an den AUX-Eingang des Radios im Auto anschließen. Die Klangqualität ist darüber ein wenig besser, allerdings fällt dann die Anzeige des Sendernamens weg.
An diesem Gerät sind ein paar mehr Tasten verbaut. Die Taste "TX/C" ist genauso belegt wie beim kleinen Gerät: UKW-Frequenz und Sendersuchlauf. Über die Taste "M" wird die Quelle ausgewählt: DAB, SD oder Bluetooth. Über die Richtungstasten kann man einen anderen Sender auswählen. Sobald man in der Senderauswahl ist kann man auch über den Drehknopf durch die Senderliste scrollen.
Etwas unschön sind die ganzen Kabel, die man alle an dem Gerät anschließen muss. Das Antennenkabel, das Stromkabel, und eventuell auch noch das Klinkenkabel.
Im Lieferumfang befindet sich neben der Antenne noch ein USB-Kabel, ein Adapter für den Zigarettenanzünder, sowie ein Halter. Dieser wird magentisch hinten am Gerät befestigt, hat einen Kugelkopf, und eine kleine Klebefläche. Ein Saugnapf ist hier nicht möglich.
Dateianhang:
20190302_213000.jpg
20190302_213000.jpg [ 145.79 KiB | 1904-mal betrachtet ]


Die Gemeinsamkeiten
Beide Geräte funktionieren gleich und basieren wahrscheinlich sogar auf der gleichen Hardware (mal von SD, Bluetooth und AUX abgesehen).
DAB wird auf Band 3 mit 170 bis 240 Mhz empfangen. Das L-Band wird nicht unterstützt.
Die Musik wird über einen kleinen UKW-Sender übertragen, die Frequenz ist frei wählbar. Das Autoradio wird dann auf diese Frequenz eingestellt. Sogar der Sendername wird über RDS übertragen, was ich wirklich extrem praktisch finde.
Dateianhang:
20181209_201131.jpg
20181209_201131.jpg [ 89.5 KiB | 1904-mal betrachtet ]

Die Anzeige auf dem Display ist ebenfalls bei beiden Geräten exakt identisch.
In der ersten Zeile wird die verwendete UKW-Frequenz angezeigt, die Uhrzeit, sowie die DAB-Signalstärke. Bei Anschluss eines Klinkenkabels auch noch ein kleiner Kopfhöhrer.
In der zweiten Zeile wird die Anzahl der insgesamt gefunden Sender angezeigt, und die Position des aktuellen Senders in dieser Liste. Sender kann man nicht speichern, man muss sich also diese Nummer merken und durch die Liste scrollen.
In der dritten Zeile wird der Name des DAB-Senders angezeigt.
In der vierten Zeile wird noch der aktuelle Infotext ausgegeben. Allerdings auch nur der Haupttext. Alle weiteren Infos sind nicht anwählbar, wie Titel, Künstler, Genre oder zusätzliche Infos des Senders, oder Infos zum Ensemble wie Standort, Frequenz, Kanal oder Datenrate.
Dateianhang:
20190227_200251.jpg
20190227_200251.jpg [ 89.32 KiB | 1904-mal betrachtet ]

Alle gefundenen Sender bleiben in der Liste gespeichert. Der Zigarettenanzünder muss auf Klemme 15 Zündungsplus liegen.

Insgesamt ist die Klangqualität von DAB wesentlich besser. Sogar über UKW ausgestrahlt hört man noch den Unterschied zu einem "echten" UKW-Sender. Die Verbesserung über AUX ist fast schon vernachlässigbar.
Bei beiden Geräten wird eine Scheibenklebeantenne mitgeliefert. Wichtig: der breite Klebestreifen muss am Metall an der A-Säule festgeklebt werden.
Angeschlossen wird die Antenne über einen MCX Stecker. Wichtig: die Geräte versorgen die Antenne mit einer Phantomspeisung. Dies kann man auch nicht abschalten. Entsprechend kann man auch keine Dachantenne anschließen.
Dateianhang:
20190302_220159.jpg
20190302_220159.jpg [ 129.77 KiB | 1904-mal betrachtet ]


Fazit
Welche Version finde ich nun besser? Schwer zu sagen, beide Ausführungen machen ihren Job sehr gut, und beide haben ihre eigenen Schwächen.
Bei der kleinen Ausführung ist mir das Display ein bisschen zu klein geraten. Und man ist von der Position des Zigarettenanzünders im Auto abhängig.
Bei der großen Version stören mich die vielen Kabel und man muss eine gute Montageposition finden.
Letzten Endes steht und fällt alles mit der Position. Wenn der Zigarettenanzünder noch hinter der Handbremse ist ist die kleine Version fast nicht zu gebrauchen. Dann sucht man sich für die große Version eine Position. Wenn der Zigarettenanzünder hingegen gut erreichbar ist nimmt man die kleine Version.
Ich kann beide Ausführungen absolut empfehlen, sie machen ihren Job sehr gut.
Für gerade mal 30 Euro ist das wirklich ein sehr guter Preis. Da kann man auch verschmerzen, dass man keine Sender abspeichern kann.

_________________
Wohnzimmer: Blaupunkt IR+40
Küche: Telefunken RD1003
Auto: Blaupunkt Oslo 370


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2019, 11:04 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 4035
Wohnort: Vorpommern
Ohne deinen Text komplett gelesen zu haben meine Meinung Gerät Nr.2 ist besser. Das 1 Gerät ist wirklich nur ein ein Notbehelf ( was ja nicht heisst das es keinen guten Empfang hat ). Ich denke man sollte beides zumindestens einmal testen. Natürlich hätte ich mir Option offen gelassen bei nicht gefallen die Ware an die Händler zurück zu schicken. Zur Phantomspeisung wenn man weiß ob 5, 8 oder 12Volt kann man natürlich auch eine Dachantenne mit einen Pausat Verstärker betreiben. Der Verstärker wird dann vor der Antenne geschaltet. Ich benutze auch einen Adapter von Technaxx FMT800. Der hat keine Phantomspeisung da auch nur eine passive Antenne im Lieferumfang war. Ich habe mir was gebastelt um Dab+ und UKW zum Radio und Adapter per Verstärker und Dachantenne zu splitten. Hier war mir erstmal nur der Dab+ Empfang wichtig irgendwann kommt ein richtiges doppelt DIN Radio. Hier der Link vom Technaxx Adapter. http://www.technaxx.de/details/4570/Tec ... ansmitter/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Mär 2019, 11:42 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2714
Um die Gleichspannung zu blocken einfach einen Kondensator (100nF) in einen Stueck Kabel / Adapter und gut ist. Dann gibt es keinen Kurzschluss. Viele Antennen haben schon von sich aus eine Trennung zwischen Abschirmung und Innenleiter. Ausprobieren, vorher durchmessen. Auf Verstaerker wuerde ich wenn moeglich, wenn der Empfaenger empfindlich genug ist, immer verzichten. Die fuehren nur unnoetig zu Uebersteuerungen des Empfaengers und dadurch zu Ausfaellen in Sendernaehe und Senderstandorte von denen mal nicht der Mux sendet, den man gerade hoeren moechte, sondern andere oder UKW, gibt es sehr viele.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 09:24 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 32
Wohnort: Bayern
Gorgeous188 hat geschrieben:
..... Wichtig: die Geräte versorgen die Antenne mit einer Phantomspeisung. Dies kann man auch nicht abschalten. Entsprechend kann man auch keine Dachantenne anschließen.....


Ist die Frage, was man unter Dachtantenne versteht, ich wüsste nicht was gegen den Anschluss einer passiven Stabantenne (Fix oder Magnetfuss, ohne irgendwelcher Weichen für UKW, etc.) spricht? Liegt die Spannung der Phantomspeisung halt am Strahler an....so what? Und eine Trennung zwischen Schirm und Innenleiter ist bei solchen Antennen auch gegeben.


Was mich mehr interessieren würde, wie sind denn die Empfangseigenschaften, der Geräte? Suche Ersatz für einen DABMAN 60+

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 09:59 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 4035
Wohnort: Vorpommern
Ich würde das auf jeden Fall nicht ohne Spannungsblocker betreiben. Ein Fein oder Kurzschluss ist bei Feuchtigkeit schnell passiert und das Gerät kaputt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 11:05 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 32
Wohnort: Bayern
Da einen Kondensator in Reihe in das Koaxkabel sauber einfügen, das ist doch auch eine Frickellösung. Dann noch eher das Gerät öffnen und den da gleich rein machen, oder schauen, dass man die Spannungsversorgung gleich dort unterbricht.

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 20:02 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 4035
Wohnort: Vorpommern
Also ich habe bis jetzt weder im Autoradio noch an meinen Dab Adapter eine Spannung gemessen. Gibt wohl einige Geräte mit und ohne Spannung. So ein DC Blocker oder was Nordlicht2 vorgeschlagen hat ist am besten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de