Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Mi 5. Aug 2020, 14:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 12:16 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 951
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Im heutigen Update der Bundesnetzagentur finden sich einige Änderungen für den Kanal 10B.
Dateianhang:
BB 10B.jpg
BB 10B.jpg [ 135.42 KiB | 921-mal betrachtet ]

Nachtrag:
Folgende Anfragen für Leistungsänderungen gibts auch noch, hat der automatische Vergleich im Programm nicht gefunden:
Dateianhang:
BB 10B 2.jpg
BB 10B 2.jpg [ 35.11 KiB | 896-mal betrachtet ]

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Di 26. Mai 2020, 21:40 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2936
Da scheint man auch einige Standorte an die Realitaet der verwendeten Sendeantennen anzupassen. Die wie in Pritzwalk oder Templin verwendete gestockte Antenne auf der Mastspitze ist dafuer bekannt, dass sie nicht wirklich rund, sondern mit bis zu 4dB Einzuegen sendet. Scheinbar ist es an der polnischen und schwedischen Grenze notwendig um jedes 10tel dB zu feilschen. 10kW Templin ging nicht durch, weil Schweden meint er koenne dort TV stoeren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Mi 27. Mai 2020, 22:40 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 263
Zitat:
Scheinbar ist es an der polnischen und schwedischen Grenze


Das wäre mir nicht bekannt dass das Land Brandenburg eine Grenze zu Schweden hat, die hat nicht mal Vorpommern. :D
Schweden zählt nicht zu den Nachbarländern der Bundesrepublik Deutschland, es besteht über Meer auch keine Sichtachse. ;)
Nichtmal bei gutem Wetter. Da reicht der Blick nur bis nach Stege und Gedser.

Dass es die TV-Kanäle im UHF-Bereich häufiger bis nach Deutschland schaffen (zu Analogzeiten auch mal in Farbe) ist ja bekannt.
Auch im nordöstlichen Brandenburg war bis 2005 regelmäßig schwedisches Fernsehen zu Gast. Vor allem aus der Provinz Schonen, aber auch von der westlichen Schärenküste zwischen Halmstad und Göteborg. Störungen gab es vor allem in den frühen Morgenstunden.

Da ist es sicher von Vorteil, gerade im noch tiefer liegenden VHF-III Bereich etwas großzügiger und mit Augenmaß zu planen.
Während die Schweden auf UKW so einen Unfug freigeben wie eine 100,8 MHz in Ystad direkt am Meer gegenüber Rostock.
Damit kann man auch Anreize schaffen für einen Umstieg nach DAB, wenn man noch die Nachbarn in guter Qualität durchgängig im Auto bekommt. Oder wie im Fall vom RBB, z.B. 88,8 bis in die Lausitz und auch die Programme mit schwächerer UKW-Abdeckung wie das Inforadio in selber Stärke.

Beim RBB hoffe ich da vor allem auf eine Entspannung der Störsituation mit den Tschechen, die kommen bislang ähnlich weit nach D rein wie bisher im VHF-Band II, allerdings ohne dabei die Frequenz aus Calau im eigenen Sendegebiet zu vernichten.
Dass der RBB für Fläming und Havelland die Leistung anhebt und in Berlin wo Lücken sind oder Störungen durch fehlende Großsignalfestigkeit (Alex) künftig lieber Füllsender einsetzt als die eher kontraproduktive Parallelausstrahlung Alex vs Scholzplatz (am besten noch mit unterschiedlicher Polarisierung) ist konsequent.

Solche DAB-Planungen, die Spill-Over berüchsichtigen, stünde einigen ARD-Anstalten, die sich mitunter selbst stören, auch gut zu Gesicht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Do 2. Jul 2020, 22:10 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2936
Casekow hat seit heute keine 8km Verzoegerung mehr. Liegt jetzt zwischen Templin und Pritzwalk und nicht mehr genau auf Pritzwalk.


Dateianhänge:
10B.jpg
10B.jpg [ 215.33 KiB | 474-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 22:25 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 3. Mai 2020, 22:31
Beiträge: 5
Fahrradwanderer hat geschrieben:
Im heutigen Update der Bundesnetzagentur finden sich einige Änderungen für den Kanal 10B.
Dateianhang:
BB 10B.jpg

Nachtrag:
Folgende Anfragen für Leistungsänderungen gibts auch noch, hat der automatische Vergleich im Programm nicht gefunden:
Dateianhang:
BB 10B 2.jpg

Seit etlichen Wochen schon findet man bei fmlist.org den brandenburger RBB-Mux CH10B mit satten 25kW und fast quadratischen Ausbreitungsdiagramm am Scholzplatz. Damit hat dieser Sender vermutlich die ERP-Krone in ganz D auf.
Ich habe dies hier in NW - P mit abgeschalteten Verstärker und zus. Dämpfungssteller überprüft. Der 7D (10kW) und 5C (5kW) folgen mit den zu erwarteten Pegeln am HAMA DIT-2000.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau RBB DAB+ Netz
BeitragVerfasst: Mi 15. Jul 2020, 23:48 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 263
Ist das wirklich notwendig? Was für eine Stromverschwendung. Das Gebiet ist doch ausreichend abgedeckt. Ist Scholzplatz 10 B überhaupt notwendig? Immerhin kommen die selben Programme auch alle nochmal mit 10 kW auf Kanal 7B von Scholzplatz UND Alexanderplatz und ergänzen damit die 10 B-Standorte ringsherum. Meiner Ansicht nach ist daher der 10 B vom Scholzplatz komplett überflüssig, vorausgesetzt Service-following am Autoradio (für den Wechsel von 10 B Casekow/Frankfurt/Pritzwalk/Bad Belzig nach 7B Berlin) ist aktiviert.

Zitat:
Damit hat dieser Sender vermutlich die ERP-Krone in ganz D auf.


Der BR powert 2x mit 25.000 w in Pfaffenhofen (Wolfsberg) und sogar 3x in Augsburg (Stauffersberg).
Weiterhin aktiv ist Bamberg (Geisberg) mit 25.000 Watt für den Oberfranken-Multiplex.
Auch 25kW haben die Standorte Aschaffenburg (Pfaffenberg) und Würzburg (Frankenwarte) mit dem Mainfranken-Multiplex. Mittelfranken wird vom Büttelberg ebenfalls mit 25 kW gesendet.
Außerdem geplant 2x Mallersdorf bei Straubing mit je 25.000 Watt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de